Presseportal

Unserer Presseteam


Sebastian Reggentin

Pressesprecher
Kontakt zum Presseteam

    * Erforderlich

    Aktuelles


    Here & Queer: Der CSD Frankfurt vermeldet Rekord-Anmeldungen zur Demonstration und präsentiert Programm für 2023.

    Frankfurt am Main, 10. Juli 2023

    Liebe Leute,

    der CSD Frankfurt steht vor der Tür! Schon diese Woche, von Donnerstag bis Sonntag, sehen wir uns alle wieder.

    Und wir haben uns richtig viele Gedanken gemacht: Neu mit dabei ist unsere Jugend Safe Zone, in geschütztem Raum in der Alten Gasse, wo sich gerade die Queers, die sich noch nicht so recht im Getümmel zurechtfinden, wohl fühlen und Austausch finden sollen. Hier wird es diverse Angebote geben, vom gemeinsamen Gestalten von Demo-Plakaten über Flaggen-Spraying und Aufklärungsarbeit. Ein DJ-Workshop mit Laurine Philippe am Freitag, unweit auf der Tanzbühne am oberen Ende der Alten Gasse, rundet das Angebot ab.

     

    Weiterlesen...

    Awareness wird nicht nur im Jugendbereich, sondern auf dem ganzen Festplatz und der Infostraße großgeschrieben. Entscheidend ist für uns, dass sich alle auf dem CSD Frankfurt wohlfühlen können! Awareness, übersetzt situationsbezogenes Bewusstsein, hilft gerade auf Großveranstaltungen, Diskriminierung jeglicher Form zu reduzieren. Durch mobile Teams, die sichtbar auf der Veranstaltung zugange sind, wird ein breites Bewusstsein gegen ein solches Fehlverhalten geschaffen. Ihr könnt Euch außerdem an unseren Awareness Point rechts vor der Hauptbühne, sollte es Euch selbst oder jemand in Eurem Umfeld nicht gutgehen, ob gesundheitlich oder durch Übergriffe jeglicher Form. Unser Team ist geschult und nimmt alle in jedem Moment ernst.

    Auch die Barrierefreiheit ist ein großes Thema. Die Fläche des CSD Frankfurt wird durch rollstuhlgerechte Kabelbrücken möglichst barrierefrei gestaltet, ebenso die Haltestelle Konstablerwache. Der Bühnengraben wird für Rollifahrer*innen zugänglich sein, um einen guten Blick auf die Bühne zu gewährleisten. Von dort aus gibt es außerdem Zugang zu einer barrierefreien Toilette. Für Gehörlose wird das Programm der Hauptbühne von Gebärdensprachendolmetscher*innen übersetzt. Das Team am Infostand hilft bei Fragen gerne weiter!

    Übrigens, ihr könnt uns mit wenigen Punkten wahnsinnig helfen: Achtet auf einander und Euer Umfeld, verhaltet Euch friedlich, bringt Euren Müll in die dafür vorgesehenen Behältnisse und unterstützt unsere Wirt*innen, indem ihr Eure Getränke nicht am Kiosk kauft oder von Zuhause mitbringt. Auch davon lebt der CSD, auch das Verhalten unserer Besucher*innen kann die Kosten in die Höhe treiben – oder diese eben im Schacht halten. Danke an alle, die mithelfen!

    Jetzt aber zum Programm! Auf das Warm Up am Donnerstagabend müssen wir Dank unseres Sponsors SodaStream nicht verzichten. Die Gastro-Stände werden bereits ab 18 Uhr öffnen, ab 20:30 Uhr gibt es einen Talk auf der Hauptbühne mit einigen Darstellenden des im Anschluss folgenden Kinofilms „Meine Freundin Volker“. Wer mehr Lust auf Party-Tunes hat, kann sich im Hilton Hotel Frankfurt City Centre von DJ Julian Smith mit leckeren Drinks bei der CSD Warm Up Party beschallen lassen – mitten im Grün der Bockenheimer Anlage in der Innenstadt!

    Dazwischen ein Tipp von uns: Der Rainbow-Day der Goethe-Universität findet ebenfalls am Donnerstag statt. Hier können Interessierte in einer angenehmen Atmosphäre in Gespräche mit Unternehmen zu treten, die eigenen Karrierechancen ausloten und erfahren, wie eine moderne Firma allen Mitarbeitenden ein zeitgemäßes, wertschätzendes Arbeitsumfeld bietet. Also hin da, bevor ihr zu uns kommt!

    Am Freitag geht es weiter – wie gewohnt laut und bunt. Power Plush als national aufstrebende Newcomer-Band, die schon mit Kraftklub auf Tour waren, werden den Abend headlinen, während wir auf der Tanzbühne ein Showcase des FLINTA* Kollektivs CLUBCHERRY präsentieren werden.

    Neben einigen Locals, von DJs über Bands bis hin zu Performer*innen, werden ok.danke.tschüss am Samstagabend als Headliner des CSD auftreten, die sich selbst als der größte (und einzige) Unterhaltungsdienstleister der Einhorn-Rock-Branche bezeichnen.

    Am Sonntag darf vor allem getanzt werden: Wir laden zum ersten Mal zum Tanz-Tee! Schon ab mittags werden die Hüften samt Tanzbein geschwungen, und alle Achtung, am Abend spielt sogar eine renommierte ABBA-Coverband. Mamma Mia, here we go again!

    Unser ganzes Programm könnt ihr übrigens in unserem aktuellen Info-Sheet einsehen. Hier informieren wir Euch auch über die Kunst- und Kulturbühne sowie Veranstaltungen rund um den CSD, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet.

    Jetzt aber mal Spaß beiseite. Das Programm ist toll und wir freuen uns wahnsinnig darauf. Nicht so toll steht es noch immer um die Akzeptanz von Queers in unserer Gesellschaft, was die Medien deutlich unterstreichen.

    Vor allem fordern wir Aufklärungsarbeit – ob an Schulen, Institutionen und auch innerhalb der Polizei.

    Das Herzstück des CSD ist und bleibt also weiterhin die Demonstration am Samstag. Mit der Fahnenhissung um 11 Uhr startend, gefolgt von unserer Kundgebung, gehen wir ab ca. 12:30 Uhr über in die Demonstration, für die uns in diesem Jahr mehr Anmeldungen erreicht haben als je zuvor. Stand heute werden 116 Gruppen an der Demonstration teilnehmen, im Vorjahr waren es nur 67 Anmeldungen. Der massive Anstieg des Interesses an der Demonstration zeigt uns einmal mehr, dass es sich beim CSD Frankfurt nicht nur um ein buntes Rahmenprogramm und Partymachen auf der Konsti handelt, sondern wir nach wie vor im politischen Interesse zusammenkommen.

    Uns ist bewusst, dass wir mit den CSDs in Deutschland die wohl bunteste Art der Demonstration auf die Straßen bringen. Laute Musik, teils schrille Outfits und natürlich ganz viel Glitzer wird uns in der Berichterstattung und Sicht von außen oft zum Verhängnis. Man darf aber nicht vergessen, dass wir im Zeichen der Liebe demonstrieren. Wir wollen nicht traurig oder wütend durch die Straßen laufen, keine brennenden Fackeln mit uns tragen oder aggressive Parolen brüllen. Wir wollen gesehen werden, bunt wie wir sind, happy wie wir nur sein könn(t)en und der Politik wie Gesellschaft deutlich machen, dass weder Homosexuelle noch Trans Personen noch Menschen in Lack, Leder oder Puppy Masken eine Gefahr für ihren Alltag darstellen. Und das scheinen aktuell einige da draußen nicht zu verstehen.

    Also lasst uns zusammen laut sein, zusammen demonstrieren und für unsere Rechte einstehen. Zusammen feiern, Spaß haben und uns zeigen. Sichtbar sein.

    CSD is pride, pride is still a protest und Liebe ist Liebe.

    Im Namen des CSD Frankfurt e.V.

    Gwen IfflandPressesprecherin

    Mediendateien


    CSD Mottoplakat 2023

    DIN A1
    DIN A2
    DIN A3
    DIN A4

    CSD Frankfurt

    Download

    CSD Frankfurt

    Download

    CSD Frankfurt

    Download

    CSD Frankfurt

    Download

    CSD Frankfurt

    Download

    CSD Frankfurt

    Download

    CSD Frankfurt

    Download

    CSD Frankfurt

    Download

    CSD Frankfurt

    Download

    CSD Frankfurt

    Download

    CSD Frankfurt

    Download

    CSD Frankfurt

    Download

    CSD Frankfurt

    Download

    Hinweis zur Verwendung des Bildmaterials

    Das Bildmaterial/Mottoplakat dürfen nur für redaktionelle Zwecke oder der Demonstration verwendet werden. Die Rechte liegen beim CSD Frankfurt e.V. Bilder, die für redaktionelle Zwecke verwendet, vervielfältigt und/oder elektronisch bearbeitet werden, müssen mit der Quellenangabe “CSD Frankfurt e.V. Pressebild” versehen werden. Der Abdruck und die Veröffentlichung der Fotos ist honorarfrei. Bei Printmedien bitten wir um die Zusendung eines Belegexemplars.

    Pressemitteilungen des CSD Frankfurt e.V.


    Quellenangabe der Bilder

    Headerbild: Steffen Gunkel