Multikulti ist gescheiter

In diesem Jahr werden wir das erste Mal kein explizites Motto mehr haben und stattdessen jedes Jahr ein Thema anbieten, dem wir rund um und schließlich auf dem CSD unsere besondere Aufmerksamkeit widmen wollen.

Gemäß unserer neuen Ausrichtung „Grenzen überwinden – Brücken schlagen“ wollen wir den CSD 2014 ganz im Zeichen unserer bunten und vielfältigen Kultur darstellen.

Multikulti ist gescheiter

Unter dem Dach des CSD vereinen sich alle anderssexuellen – lesbische, schwule, bi-, trans- und intersexuelle – Menschen. Daneben reihen sich natürlich auch alle Nationalitäten ein. All diese Kulturen wollen wir auf dem CSD zeigen und ihnen den Raum geben, sich darzustellen.

Wenn wir von Vielfältigkeit sprechen, dürfen wir natürlich nicht vergessen, dass diese Vielfalt oft nicht als Bereicherung, sondern vielmehr und immer öfter als Bedrohung empfunden wird. Und dort, wo sich mehrere Kulturen vermischen, zum Beispiel Homosexualität und andere Nationalität, verstärken sich die Problematiken oft noch.

Beide, Belebung und Bedrohung, existieren nebeneinander. So paradox es scheinen mag, so sehr ist es Alltag und so sehr wollen wir natürlich auch beides Darstellen.

In der Zeit vor dem CSD wollen wir zu diesem Thema eine Plattform für Aktionen und Informationen anbieten, die wir ab jetzt sammeln und organisieren werden. Dabei sind wir auf Mithilfe angewiesen und rufen dazu auf, diese “Pridewoche/n” aktiv mitzugestalten. Angesprochen  ist natürlich jede und jeder, der Interesse hat, vor allem auch Vereine und Wirte, Verbände und Organisationen.

Die bisherigen Ideen gehen von (kleinen) Ausstellungen bis Filmvorführungen, Informationsveranstaltungen bis Partys, die sich rund um das multikulturelle anderssexuelle Leben drehen. Dabei ist das Augenmerkt auch immer über den Tellerrand gerichtet, denn Muktikulti findet natürlich in allen Bereichen gesellschaftlichen Lebens statt.

Spätestens seit dem Beginn der Globalisierung, dem Zusammenrücken Europas und den Flüchtlingsströmen in die westliche Welt hinein ist multikulturelles Leben zu einem zwangsläufigen Bestandteil unserer Kultur geworden. Wir können dem mit Angst und Unbehagen begegnen oder mit Offenheit. Wir wollen mit unserem diesjährigen Thema zeigen, wie wichtig und bereichernd multikulturelles Leben ist und Inspiration für den Umgang mit ihm geben.

Mitmachen? Dann freuen wir uns auf einen Kontakt unter presse@csd-frankfurt.de.