Am Sonntag in zwei Wochen, dem 6. März, finden die Kommunalwahlen in Frankfurt statt.

Christian Setzepfandt und Thomas Bäppler (Bäppi La Belle) sind sicher zwei der bekanntesten Kandidaten in der LGBTI*-Szene, die nicht nur aus der LGBTI*-Community stammen, sondern schon einiges für sie getan haben. Christian unterstützt seit mehreren Jahren den CSD im Stadtparlament als Stadtrat, aber auch als Vorstand der Aidshilfe. Bäppi La Belle ist vor allem ein Bühnen-Urgestein und treuer Begleiter des CSD und kandidiert nun erstmals für den Römer. Auch von ihm können wir sicher eine breite Unterstützung erwarten.

Doch es gibt noch einige andere KandidatInnen, die nicht nur aus der Szene stammen, sondern diese ebenso sehr unterstützen, und das in den unterschiedlichsten Fragen. Wir haben für euch alle uns bekannten KandidatInnen aufgeführt, die öffentlich sich Pro-LGBTI* einsetzen.

Die Grünen

  • Manuel Stock (Listenplatz 2, Spitzenkandidat und Fraktionsvorsitzender)
  • Jessica Purkhardt (Listenplatz 11, Stadtverordneter)
  • Dimitrios Bakakis (Listenplatz 14, Sprecher Landesarbeitsgemeinschaft QueerGRÜN und Fraktionsvorsitzender im Ortsbeirat Bergen-Enkheim)
  • Beatrix Baumann (Listenplatz 15, Stadtverordnete)
  • Natascha Kauder (Listenplatz 19, Stadtverordnete und Sprecherin Landesarbeitsgemeinschaft QueerGRÜN )
  • Ralf Jack-Hoang (Listenplatz 46, Sprecher GRÜNE Bockenheim, Westend und Kuhwald, engagiert im Völklinger Kreis)
  • Christian Setzepfandt (Listenplatz 52, Stadtrat)
  • Stefan Majer (Listenplatz 54, Verkehrsdezernent)

SPD

  • Eugen Emmerling (Listenplatz 5)
  • Jan Klingelhöfer (Listenplatz 17)
  • Roland Frischkorn (Listenplatz 23)
  • Jürgen Gasper (Listenplatz 25)
  • Thomas Bäppler-Wolf (Listenplatz 49)

Die Linke

  • Pearl Hahn (Platz 5 Stadtverordnetenversammlung, Platz 2 Ortsbeirat)

FDP

  • Rolf Würz (Listenplatz 11)

CDU

  • Verena David (Listenplatz 17)
  • Alexander Vogt (Listenplatz 9)